Betrieblich vorsorgen

Wie schaffe ich es, dass mein Geld im Alter reicht?

Durch sinnvolle Kombination der drei Säulen: Privat, Betrieb und Staat.

Gute Mitarbeiter zu finden und sie auch im Unternehmen zu halten, entwickelt sich zu einer immer schwieriger zu lösenden Herausforderung. Betriebliche Vorsorge kann dabei behilflich sein.

Von betrieblicher Vorsorge spricht man, wenn der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer (einem einzelnen Arbeitnehmer, einer Gruppe von Arbeitnehmern oder allen Arbeitnehmern) im Rahmen eines privatrechtlichen Arbeitsverhältnisses Versorgungszusagen zur Alters-, Invaliditäts- oder Hinterbliebenenvorsorge erteilt.

  • Firmensparen
  • Mitarbeiterpension
  • Chefpension
  • Abfertigungsvorsorge
  • Mitarbeitervorsorge
Steuerfreie Zukunftssicherung

Jeder Arbeitgeber kann 300 € pro Jahr steuer- und lohnnebenkostenfrei in die Zukunftssicherung seiner Arbeitnehmer investieren. Fast doppelt so viel Geld für den Arbeitnehmer am Ende wie beim herkömmlichem Sparen! Auch Gehaltsumwandlung möglich!

Direkte Leistungszusage für Angestellte

Aufgeschobene Gehaltsauszahlung (Neueintritte, Gehaltserhöhung, Bonuszahlung) als Firmenpension spart Lohnnebenkosten und Steuer. Bis zu 60 % mehr Zusatz-Pension als beim Ansparen aus versteuertem Einkommen. Kapitalablöse möglich!

Betriebliche Kollektivversicherung / Pensionskasse

Die intelligente Gehaltszahlung: Ausgelagerte Firmenpensionszusagen statt Gehaltserhöhungen oder Bonauszahlungen bringen deutlich mehr Zusatzpension als beim Sparen aus versteuertem Einkommen. Keine Lohnnebenkosten, spätere Steuer und alle Risiken aus dem Unternehmen ausgelagert!

Leistungszusage für geschäftsführende Gesellschafter

Steuerschonender Kapitaltransfer von Firmenkapital ins Privatvermögen bringt dem GF – Gesellschafter bis zu 50% mehr Pension als beim Sparen nach Gewinnentnahme oder versteuertem Geschäftsführerbezug. Kapitalablöse möglich!

Abfertigung Alt

Alte Abfertigungsansprüche der Arbeitnehmer (Beschäftigungsverhältnisse, die vor dem 31.12.2002 begannen) müssen von den Unternehmen direkt finanziert werden. Aufgrund geänderter Gesetze stehen dafür oft keine oder viel zu geringe Geldmittel zur Verfügung. Rechtzeitige Vorsorge ist ein Gebot der Stunde und spart 20% und mehr an Kosten!

Abfertigung Neu

Für alle Dienstverhältnisse, welche nach dem 1.1.2003 begonnen haben, gilt die Abfertigung NEU. Unterschiedliche Verwaltungskosten und Anlagestrategien der Mitarbeitervorsorgekassen ergeben am Ende oft beträchtliche Unterschiede. Objektive Beratung bei der Auswahl der Kassa ist im Sinne der Mitarbeiter gefragt!