11 Dez

Prämiengeförderte Zukunftsvorsorge – was tun?

4

Prämiengeförderte Zukunftsvorsorge – was tun?

Viele prämiengeförderte Zukunftsvorsorgeverträge haben bereits die 10 Jahresbindefrist erreicht und könnten bei Ausstieg die Kapitalgarantie in Anspruch nehmen.  120.000 Verträge sind  ausgestoppt, vor allem Bankprodukte. Die Gesamtperformance der Zukunftsvorsorge vor Kosten betrug 2013 nur 1,13 Prozent. Die durchschnittliche Jahresprämie beziehungsweise Einzahlungssumme pro Vertrag erreichte historische Tiefstwerte. Das Prämienvolumen war 2013 rückläufig.  Trotzdem gibt es noch 1,6 Mio. Verträge.

Leider ist es von Gesetz wegen nicht möglich, einen Versicherungsvertrag auf eine andere Gesellschaft zu übertragen. Es besteht lediglich die Möglichkeit eines Rückkaufs.

Die APK Versicherung bietet als besondere Umstiegsaktion allen Versicherungsnehmern, die an einer Übertragung ihres Deckungskapitals interessiert sind, an, auf Verwaltungskosten, Ausgabeaufschläge oder sonstige Gebühren zu verzichten. Dies gilt ebenso für zukünftige Prämien. Es werden lediglich die Managementgebühren der Fonds verrechnet.

Durch Kombination von laufender Zahlung und einmaliger Zuzahlung (doppelte Beitragssumme) kann die Flexibilität in der Laufzeit erhöht und die Nachversteuerung vermieden werden. Veranlagung und Portfolios sind frei wählbar.

Beratung Altersvorsorge anfordern…