15 Jun

Depotoptimierung mit Sachwerten

Philharmoniker Münzen

Unsichere wirtschaftliche Verhältnisse

Angesichts der aktuellen Wirtschafts- und Bankenkrise und der besorgniserregenden Höhe von Staatsverschuldungen steigt bei vielen die Angst vor drohenden Vermögensverlusten und das Bewusstsein für eine möglichst breit aufgestellte Vermögensbasis mit größtmöglicher Risikobegrenzung. Die gewaltigen Geldmengenausweitungen der Zentralbanken der jüngsten Zeit tragen zusätzlich zum allgemeinen Unwohlsein in breiten Bevölkerungsschichten bei und es stellt sich die Frage:

Wie sollte ein möglichst wertstabiles Portfolio aufgeteilt sein?

Langjährige Erfahrungen zeigen, dass Depotoptimierung mit Sachwerten zur Stabilität eines Portfolios wesentlich beiträgt, dabei Veranlagungen zu 2/3 in Sachwerte und 1/3 in Geldwerte einen Substanzerhalt des vorhandenen Vermögens ergeben, wobei Besitzer von großen Vermögen bei den Ertragserwartungen lediglich mit 2% (Inflationsausgleich) kalkulieren – Erträge darüber werden gerne lukriert, aber nicht angestrebt.

Bei den Sachwerten scheint eine Diversifikation von etwa 45% in Immobilien, 25% in Private Equity und 30% in Edelmetalle zu zufriedenstellenden Ergebnissen zu führen, bei den Geldwerten sollten 30% in Cash gehalten werden und 70% in Wertpapieren investiert sein.

War in der Vergangenheit der Kauf von Edelmetallen mit kleinen Beträgen auf spezielle Edelmetalldepots nahezu nicht möglich, so gibt es neuerdings einen Anbieter, der Veranlagungen z.B. in physisches Gold mit monatlichen Sparplänen bereits ab 25 € abwickelt. Ein Edelmetalldepot stellt im Rahmen einer stabilen Vermögensveranlagung ein wichtiges und sinnvolles Element dar. Viele Indikatoren sprechen dafür, dass Gold als begrenztes Gut langfristig zu einem nachhaltigen Werterhalt beitragen kann.

Trotz des allgemeinen langfristigen Aufwärtstrends von Edelmetallpreisen kann es natürlich im kurz- oder mittelfristigen Zeitraum zu negativen Kursausschlägen kommen, Gold notiert in US-Dollar und unterliegt damit einem Währungsrisiko, Wertentwicklungen der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf zukünftige Entwicklungen zu.

Auvesta – Edelmetalldepots

Die Auvesta Edelmetalle AG mit Sitz in Holzkirchen (Bayern) bietet auch für kleine Beträge erstklassigen Service in Verbindung mit einzigartigen Produkten.

Exklusivprodukt für Valued ASSET – Partner:

  • die Edelmetalle sind physisch vorhanden, nicht in Form eines Zertifikats, Fonds oder Wertpapiers
  • sparplanfähig ab 25 € monatlich, Einmalkauf ab 2.500 €
  • keine fixe Laufzeit, der Depotinhaber entscheidet selbst, wie lange, wie viel und wie oft er investiert
  • die Edelmetalle sind täglich verfügbar
  • 24 Stunden online Depotzugriff und -verwaltung
  • Echtheitsgarantie der Edelmetalle, das Edelmetall kommt ausschließlich von internationalen zertifizierten Scheideanstalten (z.B. Heraeus)
  • getrennte Lagerung in Hochsicherheitstresoren
  • regelmäßige, 1/4 jährliche Kontrolle der Bestände durch unabhängige Kontrollore (Treuhänder, Rechtsanwalt)
  • Versicherung zum Wiederbeschaffungswert

Beratung Edelmetalldepots anfordern…