11 Mrz

Wissenswertes zum Thema Berufsunfähigkeit

Berufsunfähigkeit

Wissenswertes zum Thema Berufsunfähigkeit

Mit Beginn des Jahres 2014 ist die Regelung über befristete Berufsunfähigkeitspensionen ausgelaufen, dafür gibt es Rehabilitation und Umschulung mit Mitwirkungspflicht. Was sich dahinter verbirgt, finden Sie zusammengefasst in den nachstehenden Zeilen.

Begriffe/Definition Berufsunfähigkeit

Das ASVG spricht von Invaliditätspension (bei Arbeitern) oder Berufsunfähigkeitspension (bei Angestellten), das GSVG spricht von Erwerbsunfähigkeitspension (bei Gewerbetreibenden und Selbständigen).

Die versicherte Person gilt als invalid/berufsunfähig, wenn ihre Arbeitsfähigkeit infolge ihres körperlichen oder geistigen Zustandes auf weniger als die Hälfte derjenigen einer körperlich oder geistig gesunden versicherten Person mit ähnlicher Ausbildung und gleichwertigen Kenntnissen und Fähigkeiten in jedem Beruf, auf den sie verwiesen werden kann, herabgesunken ist.

Daraus ergibt sich grundsätzlich, sofern nicht besondere Bestimmungen des Berufsschutzes greifen:

  • bei Gewerbetreibenden/Selbständigen gilt vollständige Erwerbsunfähigkeit als Voraussetzung für die Anerkennung einer Leistung
  • bei Arbeitern und Angestellten gibt es ein Verweisungsrecht der Sozialversicherung auf andere Berufe mit der speziellen Problematik, dass es für diesen Beruf möglicherweise keine freien Stellen gibt. Mehr lesen
15 Nov

Pensionskonto

6

Pensionskonto

Haben Sie sich schon Gedanken über die Zeit nach dem aktiven Erwerbsleben gemacht? Ob Sie Ihren heutigen Lebensstandard wohl aufrecht erhalten können? Oder ob Sie mit den Leistungen der staatlichen Pension zumindest „leben“ können? Schenken Sie Ihrer Zukunft ein wenig Zeit!

Das staatliche Pensionssystem funktioniert nach dem sogenannten „Umlageverfahren“. Das bedeutet, dass die Beiträge der heute Aktiven „umgelegt“ werden und sofort als Pensionen an die heutigen Pensionisten ausbezahlt werden.

Das System basiert vor allem darauf, dass immer so viel einbezahlt wird, wie herausgenommen wird. Doch schon jetzt werden Milliardenbeiträge aus Steuermitteln aufgewendet um das System aufrecht zu erhalten, da die Ausgaben die Einnahmen bei weitem übersteigen.

Mehr lesen