12 Feb

Zukunftssicherung

Zukunftssicherung

Zukunftssicherung nach § 3 (1) 15a EStG

Nach wie vor wird von einer win-win-Situation, die sich gleichermaßen für Arbeitgeber als auch für Arbeitnehmer lohnt, viel zu selten Gebrauch gemacht, nämlich von der Zukunftssicherung gemäß § 3 (1) 15a EStG.

Vorteile für den Arbeitnehmer
  • Ansparen brutto für netto durch Lohnsteuer- und Sozialversicherungsbefreiung, d.h., 18,07 % Ersparnis an Sozialversicherung und/oder zumindest 36,5 % Ersparnis an Lohnsteuer
  • KESt-freie Veranlagung
  • Insolvenzschutz, sofortige Unverfallbarkeit, unwiderrufliches Bezugsrecht für Arbeitnehmer bzw. Hinterbliebene
  • flexible Eigenbeiträge in jeder Höhe möglich (Sonderausgaben)
  • nach Ablauf der Versicherungszeit: steuerfreie Auszahlung des Kapitals oder Versteuerung nach Erreichen des kapitalisierten Wertes einer Rente
Vorteile für den Arbeitgeber
  • keine Lohnnebenkosten, als freiwillige Sozialleistungen sind die Beiträge auch von der Sozialversicherung befreit – Ersparnis von bis zu 31,31 % (SV, DB, DZ, KommSt, MVK) möglich
  • die Beiträge des Arbeitgebers bis 300 € jährlich sind voll als Betriebsausgabe abzugsfähig
  • keine Aktivierung der Zukunftssicherungsverträge
  • der Arbeitgeber verhilft seinen Mitarbeitern zu einer geförderten Altersvorsorge

Mehr lesen